Pharmakokinetik und Wachstumskinetik

M. Sernetz, U. Hauptmann, C. Giese, D. Hild; Gießen, 1. Ausgabe 2000


1

Vorwort

2

Einleitung

3

Pharmakokinetische Grundbegriffe

3.1

Die Kompartimentierung des Körpers

3.2

Einführende und generelle Literatur

4

Reaktionen 1. Ordnung

4.1

Elimination aus einem Kompartiment

4.2

Exponentielles Wachstum

4.3

Beispiele für Prozesse 1. Ordnung bzw. Exponentialfunktionen

4.4

Invasion in ein Kompartiment nach einer Reaktion 1. Ordnung

4.5

Zwei Folgereaktionen 1. Ordnung

4.5.1

Simultane Invasion und Elimination 1. Ordnung in einem Kompartiment (Bateman-Funktion)

4.5.2

Eigenschaften der Bateman-Funktion

4.6

Parallele Elimination aus einem Kompartiment

4.7

Elimination aus mehreren Kompartimenten in Serie

4.8

Diffusion aus einer Kugel

4.9

Beispiele für Pharmaka mit hohen und niedrigen Eliminationskonstanten

5

Reaktionen 0. Ordnung

5.1

Beispiele für Reaktionen 0. Ordnung

5.1.1

Invasion

5.1.2

Elimination

5.2

Folgereaktionen 0. Ordnung

5.3

Folgereaktionen 0. und 1. Ordnung: Fließgleichgewicht (steady state)

5.3.1

Simultane Invasion nach 0. Ordnung und Elimination nach 1. Ordnung, Clearance

5.3.2

Dauerinfusion eines Pharmakons

5.3.3

Euglycemic insulin clamp test

5.4

Pharmakokinetik des Ethanols

5.4.1

Folgereaktion 1. und 0. Ordnung

5.4.2

Toxikologische Konsequenzen

6

Reaktionen 2. Ordnung

6.1

Reaktionen mit Wechselwirkung zweier variabler Komponenten

6.2

Enzymkinetik, Michaelis-Menten-Kinetik

6.3

Folgereaktionen 1. und 2. Ordnung

6.4

Logistisches Wachstum (Verhulst), logistische Verteilung

6.5

Die Logit-Transformation

6.6

Die Bedeutung der logistischen Funktion, Anwendungsbeispiele

6.6.1

Vermehrung von Zellen

6.6.2

Bevölkerungswachstum

6.6.3

Lebenserwartung und Altersverteilungen

6.6.4

Stichworte zur Interpretation von Altersverteilungen

6.6.5

Literatur zur Demographie und zur logistischen Funktion

7

Normalverteilungen

7.1

Gauß- oder Normalverteilung

7.2

Probit-Transformation

7.3

Logarithmische Normalverteilung (log-NV)

7.3.1

Anwendungsbeispiel Verteilung von Enzymaktivitäten

7.3.2

Anwendungsbeispiel Dosis-Wirkungs-Kurven in der Pharmakologie

7.4

Wirkung von Transformationen

8

Log-logistisches Wachstum, die log-logistische Verteilungsfunktion (LLF)

8.1

Anwendungsbeispiele der log-logistischen Funktion

8.2

Sauerstoff-Sättigungskurve des Hämoglobins

8.3

Kooperative Enzymkinetik

8.4

Antigen-Antikörper-Wechselwirkung

8.5

Allgemeine Dosis-Wirkungs-Beziehung in der Pharmakologie

8.6

Kinetik der Blutgerinnung

8.7

Porenradien-Verteilungen von Gelen

8.8

Strahlenwirkungsgesetze in der Biophysik

8.9

Vergleich von Dosis-Wirkungsbeziehungen in der Pharmakologie und in der Strahlenbiophysik

8.9.1

Dosis-Wirkungsbeziehungen

8.9.2

Fluenz-Effekt-Beziehungen in der Strahlenbiophysik

8.10

Hyperbolisches Wachstum der Weltbevölkerung

9

Das Gesetz der Stoffwechselreduktion, Skalenverhalten und Allometrie

9.1

Allometrie und Skalenverhalten

9.2

Fraktale Struktur, fraktale Dimension

9.3

Vergleich eines Organismus mit einem Biorektor, heterogene Katalyse, Reaktion und Transport

10

Schwingende Systeme

10.1

Kopplung zwischen Populationen, Räuber-Beute-Systeme, Wirt-Parasit-Wechselwirkung, feedback-Kopplungen

10.2

Phasendiagramme

10.3

Wachstum, Rückkopplung und Chaos

10.4

Sinus-Schwingungen, ungedämpft, gedämpft, aperiodisch gedämpft

11

Justus Liebig: Auszüge aus den Chemischen Briefen

11.1

Justus Liebig: Naturwissenschaften und die Pharmakologie

11.2

Justus Liebig und das Fraktale in der Natur


zurück zur Startseite