Literatur zum Thema

Erschienen im Juni 2001 !!

Biologische Behandlung organischer Abfälle

Hrsg.: P. Kämpfer und W.D. Weißenfels (2001)
196 S., 49 Abb., Geb., 69,-DM
ISBN 3-540-41915-2
Springer Verlag Heidelberg

Die biologische Abfallbehandlung hat sich mit über 600 Kompostierungs- und etwa 40 Vergärungsanlagen in der Bundesrepublik Deutschland zu einem zentralen Faktor der Kreislaufwirtschaft entwickelt.Im Prinzip entspricht diese Kompostierung und Vergärung einer Intensivierung und kontrollierten Nutzung natürlicher Stoffkreisläufe. Dabei greifen biologische und technische Prozesse komplex ineinander. Die Hauptakteure sind Mikroorganismen, die organische Substanzen enzymatisch abbauen. Die ersten Kapitel der vorliegenden Studie geben einen Überblick über die für den Abbau biogener Substanzen wichtigsten mikrobiologischen Stoffwechselwege, weitere Beiträge stellen einige im Einsatz befindliche Anlagen und die etablierten Verfahrensprinzipien vor.Danach werden Methoden zur Prozeßführung und -charakterisierung, also zur Überprüfung der Effizienz laufender Kompostierungs- und Vergärungsvorgänge erläutert.



Luftgetragene Mikroorganismen in Abfallbehandlungsanlagen

Hrsg.: P. Kämpfer und W.D. Weißenfels (1997)
Vereinigung für Allgemeine und Angewandte Mikrobiologie e.V. (VAAM), Lieskau, 152 Seiten.
Schutzgebühr: 18,-DM

zu beziehen über:
VAAM-Sekretariat, Ringstraße 2, 06120 Lieskau,
Tel.: 0355 / 5509318, Fax: 0345 / 5509319

Die Studie zum Vorkommen luftgetragener Mikroorganismen und ihrer hygienischen Relevanz richtet sich an Wissenschaftler, Praktiker und Studenten mit Interesse am Abfallwirtschaftsbereich und gibt einen Überblick über den derzeitigen wissenschaftlichen Kenntnisstand. In einzelnen in sich abgeschlossenen Kapiteln werden zunächst grundlegende Daten zur Verbreitung von Mikroorganismen in verschiedenen Lufträumen und den Bioaerosolkonzentrationen in Abfallbehandlungsanlagen genannt. Eine Vorstellung geeigneter Sammelverfahren und -geräte sowie Nachweisverfahren schließt sich an. Aufgezeigt wird die Bedeutung der Bioaerosolexposition für die menschliche Gesundheit. Rechtliche Rahmenbedingungen für Arbeitsschutzmaßnahmen werden vorgestellt und praktische Konsequenzen zur Verringerung von Bioaerosolexpositionen genannt.

Die Studie enthält Abbildungen, Tabellen und weiterführende Literaturangaben.



Umweltmedizinische Relevanz von Emissionen aus Kompostierungsanlagen für die Anwohner

Hrsg.: Hessisches Ministerium für Umwelt, Energie, Jugend, Familie und Gesundheit (HMUEJFG),(1999), 251 Seiten.
Schutzgebühr: 39,-DM
ISBN: 3-89274-172-7

zu beziehen über: Hessische Ministerium für Umwelt, Landwirtschaft und Forsten (HMULF), Mainzer Str. 80, 65189 Wiesbaden,
im Internet: www.mulf.hessen.de

Ziel der 1997 durchgeführten Studie war die Klärung der Frage, inwieweit eine umweltmedizinische Relevanz von Emissionen aus Kompostierungsanlagen für die Anwohner besteht, da die bisher vorliegenden Untersuchungsergebnisse keine belastbaren Aussagen und verbindlichen Empfehlungen hierzu gaben. In Zusammenarbeit mit dem Institut für Hygiene und Umweltmedizin, dem Institut für Angewandte Mikrobiologie und der Hessischen Landesanstalt für Umwelt wurde ein Untersuchungsprogramm entwickelt, das sowohl Messungen von Mikroorganismen und mikrobiell verursachten organischen Verbindungen unter optimalen Ausbreitungsbedingungen als auch Befragungen der betroffenen Bevölkerung nach gesundheitlichen Auswirkungen umfasste. Die Untersuchungen wurden an drei Kompostierungsanlagen in Hessen durchgeführt.

Die Studie enthält Abbildungen, Tabellen und weiterführende Literaturangaben.





Gesundheitsrisiken bei der Entsorgung kommunaler Abfälle

Hrsg.: Stalder K. und Verkoyen C. (1994), 217 Seiten, ca. 30,-DM,
Verlag Die Werkstatt, Göttingen,
ISBN 3-923478-99-2

Dieses Buch ist hervorgegangen aus einer Tagung über Gefährdungen durch Bakterien, Actinomyceten, Pilze und Viren bei der Sammlung und Aufbereitung kommunaler Abfälle - insbesondere Bioabfälle. Geschildert werden Untersuchungen zu Emissionen der verschiedenen Mikroorganismengruppen. Hygienische Aspekte der Kompostierung werden ebenso behandelt wie mögliche Allergisierungsrisiken durch Schimmelpilze und Actinomyceten. Auf mögliche technische und medizinische Schutzmaßnahmen wird eingegangen.





Aktuelle Bewertung der Luftkeimbelastung in Abfallbehandlungsanlagen

Böhm R., Martens W. und Bittighofer P.M. (1998),180 Seiten, 35,-DM
M.I.C. BAEZA-Verlag Witzenhausen,
ISBN 3-928673-25-4

In diesem Buch werden im ersten Kapitel die verschiedenen Keimquellen und Verbreitungswege von Mikroorganismen durch die Luft dargestellt. Ein weiteres Kapitel zeigt alles, was zur Messung von luftgetragenen Mikroorganismen gehört. Dazu gehören detaillierte Beschreibungen verschiedener Sammelmethoden für Mikroorganismen aus Abfallbehandlungsanlagen, ihre Aufarbeitung im Labor und die Deutung der gewonnenen Daten. Abschließend wird auf die Arbeitsmedizinische Relevanz der ermittelten Daten eingegangen wie Erfordernisse im Arbeitsschutz und Anzeichen möglicher Gesundheitsstörungen.

Ergänzt werden die Erläuterungen durch einige Tabellen, Abbildungen und Zeichnungen.





Umweltbiotechnologie

Hrsg.: Ottow J.C.G., Bidlingmaier W. (1997), 384 Seiten, 78,-DM
Gustav Fischer Verlag Stuttgart
ISBN 3-437-25230-5

Ziel dieses praxisorientierten Lehrbuches ist es, die Grundmechanismen des mikrobiellen Stoffwechsels, der Energiegewinnung sowie der Abbaukinetik von Natur- und Fremdstoffen zu vermitteln. Im zweiten Teil des Buches werden verfahrenstechnische Grundlagen suspendierter Systeme und Biofilme sowie die Biotechnologie der Wasseraufbereitung, der Schlammbehandlung und des Fremdstoffabbaus in der Luft detailliert und an Hand vieler konkreter Beispiele beschrieben.