Home
www.uni-giessen.de
| | | |

Stephan Pabst

Stipendiaten

         

Die Fiktionalisierung der Physiognomik. Die literarische Umwertung der Physiognomik bei Jean Paul und E.T.A. Hoffmann
(Germanistik)



 

1994-95 Studium Neue deutsche Literatur und Philosophie an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg
1995 Fortsetzung des Studiums an der HU Berlin
1997 Studium am Birkbeck-College/ London
1997 Werkvertrag im SFB Gesellschafts-vergleich an der HU-Berlin zur Rezeption der schottischen Aufklärung in Deutschland 1750-1800
1997-99 Stipendiat der Studienstiftung des dt. Volkes
1997-2000 Stud. Hilfskraft am Lehrstuhl von Prof. Scherpe/ HU
2000 Abschluss des Studiums als Mag. Art., Magister-Arbeit: Aporien des Authentischen. Zur Genese des Authentizitätssyndroms im 18. Jh.
seit 2000 Freier Autor für Der Tagesspiegel
2000-01 Wiss. Mitarbeiter im SFB Ereignis Jena – Weimar: Kultur um 1800 an der Fr.- Schiller-Universität Jena
2001-02 Wiss. Mitarbeiter des Dt. Bundestages
2002 Beginn der Promotion
2003 Stipendiat des Gk Klassizismus und Romantik an der Justus- Liebig-Universität Giessen
.

 

 


 

:: Projektskizze

 

Die Promotion beschäftigt sich am Beispiel der Physiognomik mit dem „Recycling“ (Genette) wissenschaftlicher Texte in literarische Fiktionen. Sie geht wesentlich zwei Fragen nach: Inwiefern können solche Transformationsvorgänge als Auslegung der fiktiven Anteile wissenschaftlicher Texte begriffen werden? Und welchen Darstellungszielen dienen anachronistische Wissenschaftsbestände? Historisch ist die Arbeit zwischen den 1770er und 1820er Jahren angesiedelt und greift nur gelegentlich mit William Hogarth und Rodolphe Toepffer über diesen Rahmen aus. Im Zentrum des Interesses stehen Bonnet, Lavater, Hegel, Jean Paul und E. T. A. Hoffmann.

^

 

 

:: Veröffentlichungen

I. Aufsätze und Beiträge

Der anonyme Rezensent und das hypothetische Publikum. Zum Öffentlichkeitsverständnis der Allgemeinen Literatur-Zeitung, in: Organisation der Kritik. Die Allgemeine Literatur-Zeitung in Jena 1785-1803, hg. v. Stefan Matuschek, Heidelberg 2004

Vollständigkeit und Totalität. Die Allgemeine Literatur-Zeitung und die Ordnung des Wissens um 1800, in: Organisation der Kritik. Die Allgemeine Literatur-Zeitung in Jena 1785-1803, hg. v. Stefan Matuschek, Heidelberg 2004

Ein „märchenhaftes Känguruh“. Physiognomik und Poetologie in E.T.A. Hoffmanns Des Vetters Eckfenster, in: Athenäum. Jahrbuch für Romantikforschung, erscheint 2004


II. Rezensionen

a) wissenschaftliche Organe

o. T., Hans Richard Brittnacher: Ästhetik des Horrors, Frankfurt a. M., in: Zeitschrift für Germanistik 7/1997, Heft 1, S. 196-198

Jean Pauls "Philosophie in Metaphern". (Rezension über: Maximilian Bergengruen: Schöne Seelen, groteske Körper. Jean Pauls ästhetische Dynamisierung der Anthropologie. Hamburg: Felix Meiner 2003.)
In: IASLonline [17.06.2004]
URL: <http://iasl.uni-muenchen.de/rezensio/liste/Pabst3787316485_722.html>


b) Tagespresse


Architektur einer Beziehung - Hens, Gregor: Himmelssturz. Roman, Der Tagesspiegel 13.10. 2002

Sechs Paar graue Strümpfe, Größe 6 ½ - Ernst Bloch-Wieland Herzfelde. „Wir haben unser Leben wieder vor uns“ Briefwechsel 1938-1949, hg. v. Jürgen Jahn. Suhrkamp-Verlag, Frankfurt/ M. 2001, in: der Tagesspiegel 27. 5. 2002

Die Gemeinheit des Becherlings - Susanne Riedel: Die Endlichkeit des Lichts. Roman. Berlin Verlag, Berlin 2001, in: Der Tagesspiegel 27. 11. 2001

Ein Sohn Namens Siegfried - Harry Mulisch: Siegfried. Eine schwarze Idylle. Hanser, München 2001, in: Der Tagesspiegel 16.10. 2001

Und der Mond ist an allem schuld - Richard Swartz: Ein Haus in Istrien. Roman, Carl Hanser Verlag, München 2001, in: Der Tagesspiegel 21.7. 2001

Auswege überflüssig - Norbert Zähringer: SO. Roman. Alexander Fest Verlag, Berlin 2001, in: Der Tagesspiegel 5.5. 2001

Der Feuerhaken des Philosophen - David J. Edmonds/ John A. Eidonow: Wie Ludwig Wittgenstein Karl Popper mit dem Feuerhaken drohte. Deutsche Verlags-Anstalt, Stuttgart – München 2001, in: Der Tagesspiegel 30.4. 2001

Ach, wer bin ich bloß - Gabriele Weingartner: Bleiweiß. Roman. C. H. Beck, München 2000, in: Der Tagesspiegel 20.1. 2001

Ende der Kunst - Michael Krüger: Die Cellospielerin. Roman. Suhrkamp, Frankfurt/M. 2000, in: Der Tagesspiegel 16.12. 2000

Identität und Differenz - Geoffrey Hartmann: Das beredte Schweigen der Literatur. Über das Unbehagen an der Kultur. Suhrkamp, Frankfurt/M. 2000, in: Der Tagesspiegel 12.8. 2000

Die letzten Tage des Meisterwerks - Robert Gernhardt: Der letzte Zeichner. Aufsätze zu Kunst und Karikatur, Zürich 1999, in: Der Tagesspiegel 27.5. 2000

Halt dich gerade - Ralf Rothmann: Milch und Kohle, Roman, Suhrkamp, Frankfurt/ M. 2000, in: Der Tagesspiegel 29.4. 2000


c) Sonstiges

Bach im Bild? Eine Vorbereitung auf den 3 Sat -Themenabend zu Bachs 250. Todestag, in: Die Welt 29.7. 2000

Die niedrige Reizschwelle der Kritik, in: ndl. Zeitschrift für Neue deutsche Literatur, 4/1996


^

 

 

:: Kontakt

  Stephan Pabst
Stephan.Pabst@gmx.de

^
Tel.(dienstl.)
---
Sprechstunde:
---