Home
www.uni-giessen.de
| | | |

Dr. Claudia Albes

Stipendiaten

         

Die Vermessung der Welt - Erdgeschichte und Erdbeschreibung im Spannungsfeld von Naturwissenschaft, Poetik und Literatur um 1800
(Germanistik)



 

Studium der Germanistik und Philosophie in Konstanz, Tübingen, Freiburg und Montpellier
Promotion über den "Spaziergang als Erzählmodell" in Frankfurt am Main
Seit dem Wintersemester 2000/01 Postdoktorandin im Graduiertenkolleg.
Nach Ablauf der Stipendienlaufzeit September 2002 aus dem Kolleg ausgeschieden.

 

 

Claudia Albes

 

:: Projektskizze

 

Mit dem Projekt soll ein Beitrag zur Erforschung der wissenschaftlichen Landschaftsbeschreibung geleistet werden, die um 1800, an jenem historischen Punkt, an dem Naturwissenschaft und Literatur zum letzten Mal in auffälliger Weise konvergieren, eine Art Konjunktur erlebt.
Bertuch

Die einschlägigen Texte sind am Übergang vom mimetischen Illusionismus des frühen 18. Jahrhunderts zur Entmimetisierung der Beschreibungsliteratur im 19. Jahrhundert angesiedelt. Unter naturwissenschaftlich und poetologisch gegenüber der Frühaufklärung deutlich veränderten Vorzeichen erproben die Texte vielfältige Formen einer sowohl anschaulichen als auch präzisen Beschreibung von Landschaft und leisten, insbesondere durch die Reflexion ihrer eigenen Verfahrensweisen, einen Beitrag zur kritischen Auseinandersetzung mit dem Prinzip der imitatio naturae. Darüber hinaus sind sie als wegweisend für `naturbeschreibende` Texte der Moderne anzusehen.

^

 

 

:: Veröffentlichungen

Monographie

Der Spaziergang als Erzählmodell. Studien zu Jean-Jacques Rousseau, Adalbert Stifter, Robert Walser und Thomas Bernhard, Tübingen/Basel 1999.

Sammelband

"Darstellbarkeit. Zu einem ästhetisch-philosophischen Problem um 1800", hrsg. v. Claudia Albes und Christiane Frey, Würzburg (vorauss.) 2003.

Aufsätze

"Der Autobiograph als Botaniker. Zur poetologischen Funktion von Linnés "Systema Naturae" in Rousseaus "Les Rêveries du Promeneur Solitaire", in: Erschriebene Natur. Internationale Perspektiven auf Texte des 18. Jahrhunderts, hrsg. v. Michael Scheffel unter redaktioneller Mitarbeit von Dietmar Götsch, Bern [u.a.] 2001, S. 213-238.

"Die Erkundung der Leere. Anmerkungen zu W. G. Sebalds `englischer Wallfahrt` Die Ringe des Saturn", erscheint im Schiller-Jahrbuch 46 (Dezember 2002).

"Getreues Abbild oder dichterische Komposition? - Überlegungen zur Darstellung der Natur bei Alexander von Humboldt", erscheint in: Claudia Albes/Christiane Frey (Hg.), Darstellbarkeit. Zu einem ästhetisch-philosophischen Problem um 1800, Würzburg (vorauss.) 2003.

"Die Neptunismus-Vulkanismus-Debatte und ihre poetischen Implikationen am Beispiel von Goethes Essay "Der Kammerberg bei Eger" und Leopold von Buchs "Mineralogischen Briefen aus Auvergne", erscheint in: Prima Materia. Interdisziplinärer Sammelband zur aktuellen Materiedebatte, hrsg. v. Martina Wagner-Egelhaaf unter Mitarbeit von Birgit Hennecke, Sigrid G. Köhler und Jan Christian Metzler, (vorauss.) 2003.

Lexikonartikel

"Regina Frohberg: "Louise oder Kindlicher Gehorsam und Liebe. Roman (1808)" und "Regina Frohberg: Stolz und Liebe. Ein Roman (1820) .

(Die Artikel erscheinen im Werklexikon deutschsprachiger
Prosaautorinnen und Dramatikerinnen (1730-1900), hrsg. v. Gudrun Loster-Schneider und Gaby Pailer, Tübingen/Basel 2003.)


Rezensionen

"Heinz J. Drügh: Anders-Rede. Zur Struktur und historischen Systematik des Allegorischen", in: Athenäum. Jahrbuch für Romantik 11 (2001), S. 256-261.

"Jürgen Daiber: Experimaentalphysik des Geistes. Novalis und das romantische Experiment", erscheint in: Athenäum. Jahrbuch für Romantik 12 (2002).

^

 

 

:: Kontakt

  Claudia Albes
albes@uni-lueneburg.de

^