Deklinationen

Dass die Quantitäten stets von der Flexion des Wortes abhängig sind (siehe Konjugationen), lässt sich auch auf die Deklinationsklassen übertragen. So sind beispielsweise der Dativ und Ablativ Plural eines Substantivs der o-Deklination (maskulinum) [īs] stets lang. Die Endung [ĭs] im Nominativ und Genitiv Singular der i-Deklination hingegen ist, obwohl sie dem Anschein nach zunächst gleich aussieht, immer kurz (vgl. turrĭs). Dieses paradigmatische Wissen erleichtert Ihnen den Alltag des Lesens von Längen und Kürzen und – nicht zu vergessen – das Skandieren überhaupt.